Traditioneller Erbe-Lauf mal anders!

Jeder kann mitlaufen, auch während der Pandemie. 20 Mitglieder der Frauenselbsthilfe Gruppe Tübingen trafen sich am 27.09.2020 zum 27. Erbe-Lauf mit genügend Abstand in Tübingen. Jung und Alt gemeinsam.
Das ganz Besondere in diesem Jahr – jeder kann Laufen egal wie, egal wo, egal wann. Der Wettkampf einmal auf eine andere Art, die viele Möglichkeiten bietet. Über eine Webseite des Veranstalters konnten sich die Mitglieder anmelden. Unsere Walker liefen dabei 6 km und Jogger 10 km. Länge und Zeit wurde via E-Mail an das Organisationsteam gemeldet. Immer in einem Paar liefen wir also mit Mund-und Nasenschutz und grünen T-Shirts los. Die Walker liefen von der Jugendherberge Tübingen über die Neckarbrücke bis zum Ruderclubhaus und wieder zurück. Die Jogger liefen von der Jugendherberge Tübingen bis nach Lustnau über den Stadtsee am Neckar entlang und wieder zurück. Bei herrlichen 20 Grad konnte die Aktion um 11 Uhr gestartet werden. Nach 60 Minuten waren alle wieder im Ziel.
Wie wir finden ein großer Erfolg für die Gesundheit, trotz Pandemie. Insgesamt 26 verschiedene Gruppen waren gemeldet. Ziel war es alle gemeinsam 27.000 Kilometer zu sammeln. Der Haupt- und Namenssponsor, die Erbe Elektromedizin GmbH, spendet für jeden gelaufenen Kilometer 10 Cent an den Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e. V.
Da durften wir natürlich als Laufgruppe nicht fehlen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.