Vortrag zum Thema Akupunktur von Dr. Kerstin Wagenfeld, Fachärztin für Unfallchirurgie und Orthopädie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

16.05.24_FSH Ausflug nach Bad Waldsee -Programm

Einladung / Anmeldung

Exkursion nach Bad Waldsee

Liebe Mitstreiter/Innen,

Liebe Interessierte,

ich freue mich, Dich und Freunde bei unserem diesjährigen

Exkursionstag am 16.Mai 2024 nach Bad Waldsee ganz herzlich zu begrüßen.

Programmablauf:

  • Abfahrt:          9:00 Uhr     Gemeindehaus Tübingen/Lustnau Neuhaldenstr. 10
  • Ankunft:        10:30 Uhr     Bad Waldsee
  •                                             „Zeit zur freien Verfügung“
  • Treffpunkt:   12:50 Uhr     Mayenbad/Rezeption

 

Begrüßung:     „Klinik Mayenbad“

  • 13:00 Uhr   Begrüßung
  • 13:30 Uhr   Arztvortrag inkl. Fragerunde
  • 15:00 Uhr   Kaffeepause, inkl. Warm-Kaltgetränke & Kuchen
  • 15:30 Uhr   Hausführung
  • 16:30 Uhr   Paddeln auf dem Stadtsee
  • Zuschauer    Eis essen am See
  • Rückfahrt:    18:00 Uhr am Freibadparkplatz
  • Ankunft:       Tübingen/Lustnau ca 20:00 Uhr

 

Wir freuen uns sehr, mit Euch einen gemütlichen Frühlingstag zu verbringen.

Es können sich noch Teilnehmer/Innen bei mir melden!

Handy Nr: 016096244995

Herzlichst Euer Team

Christine

Uschi, Sibylle und Jürgen, Petra und Evi

 

Krise und Krankheit (Vortrag von Dr. Gertrud Müller, Psychoonkologin)

   Eng gedrängt saßen wir bei unserem letzten Gruppentreffen im April in unserem Gruppenraum. Eine Vielzahl von Frauen war gekommen, um dem Vortrag „Krise und Krankheit“ zu folgen. Frau Dr. Müller brachte uns den Zusammenhang von Krise und Krankheit, untermauert durch etliche Fallbeispiele, näher. Frau Dr. Müller zeigte uns auf eine sehr ausgeglichene und emphatische Art und Weise Wege auf, wie wir aus der Krise finden und unsere Balance erlangen können. Jede der anwesenden Frauen bekam einen „Krisensicherheitstest“ ausgehändigt, um zu Hause selbst zu testen, ob man sich in der Balance, also im grünen Bereich befindet.

Wir erlebten einen wunderbaren Nachmittag, von dem sicher viele von uns wertvolle Denkanstöße mitnehmen konnten!

Vortrag zum Thema „Aromatherapie: Helfer und Begleiter bei zahlreichen Beschwerden“

Milena Mehic-Zadravec, Heilpraktikerin und Pflegefachkraft gibt uns wertvolle Tipps, wie wir mit Übelkeit, Nervenschmerzen, Schlafstörungen und Angst auf natürliche Weise umgehen können. Aromatherapie kann hier wunderbar unterstützen. Unsere Riechsinne werden an diesem Abend gebraucht und wir erhalten viele wertvolle Tipps.

Ausflug ins Gasometer nach Pforzheim

Wir fahren mit dem Zug über Stuttgart nach Pforzheim und mit dem Bus zum Gasometer.

Einfach beeindruckend die 500 Tonspuren zu hören und die gigantische Kulisse wahrzunehmen. Das Staunen hatte etwas meditatives und war ganz besonders für jede Einzelne von uns. Die Gespräche während der Fahrt und anschließend im Café waren auch unglaublich bereichernd.

Power-Camp 2024

Meine KRAFT entdecken

Termin: 05. bis 07. Juli 2024
Ort: Jugendherberge Creglingen

Nähere Informationen finden Sie hier: Flyer

Vortrag zum Thema „Fatigue bei Krebs“ Carmen Schmidt, M. Sc. Psychologin (Psychosoziale Krebsberatungsstelle Ulm)

Kunsttherapie

Kunsttherapie bei der Frauenselbsthilfe Krebs Gruppe Neckarsulm

Dank der Unterstützung durch die AOK konnten Teilnehmerinnen der Gruppe im Atelier von Sophie Keicher, Ergo- und Kunsttherapeutin, sich ganz auf Kreatives einlassen.

Ob beim Malen, mit Ton oder Stein arbeiten, oder dem Legen eines Themas durch Naturmaterialien. Es geht nicht darum, ein „schönes Objekt“ zu gestalten, sondern nach Impulsen, die die Therapeutin gibt, der Seele, dem inneren Gefühl, nach außen zu verhelfen. In 3 Terminen gab Sophia Keicher unterschiedliche Impulse, „Was aus 2023 willst Du loslassen?“ – „Was wünschst Du Dir für 2024?“ oder „Malen nach Geruch“. Spielerisch und leicht wurde für jede Teilnehmerin „ihr Thema“ ermittelt und dann mittels Farben auf Papier gebracht. Neue Techniken wurden ausprobiert und in wohlwollender und freundlicher Atmosphäre fühlte Jede sich angenommen. Alle Frauen berichteten, dass sie sich vollständig auf das Neue  einlassen konnten und zum Teil selbst erstaunt waren., was entstanden ist. Dass sie ganz bei sich waren in den jeweils 2 Stunden und sorgenvolle Gedanken vollständig ausgeblendet waren. So kann die Verarbeitung der Krankheit auf einen heilsamen Weg gebracht werden. Die Teilnehmerinnen freuen sich auf eine Weiterführung des Projektes.

Bericht von Eva-Maria Dannbacher-Frei

Über Sorgen und Ängste reden …

Gemeinsam stark auch in schwierigen Zeiten…
Den gesamten Artikel finden Sie hier.