Gruppentreffen der FSH Tübingen im Botanischen Garten

Am 21.4.2022 haben wir uns zu einer Führung im Botanischen Garten

der Universität Tübingen getroffen.

Pink Paddling – Aktionstag in Bad Waldsee

14. Mai von 10:30 Uhr – 15:00 Uhr

Hier geht’s zu den Informationen: download

Gruppentreffen der FSH Tübingen im Naturpark Schönbuch

Auch im März fand unser Gruppentreffen wieder im Freien statt.

Am 24.3.2022 haben wir uns am Nachmittag im Schönbuch am Parkplatz Einsiedel,

zu einer Wanderung getroffen.

Benefiz Konzert Sinfonieorchester Friedrichshafen

Alle Spenden gehen an den Verein der Freunde und Förderer des Klinikum Freidrichshafen e.V. für medizinische Hilfslieferungen in die Ukraine.

Hier können Sie nähere Informationen herunterladen: 22.05.01_Benefizkonzert_A

Märchencafe

Endlich konnten wieder Gruppentreffen in Präsenz stattfinden, das erste fand am Donnerstag, 28.4.22 auf dem Laurentiushof in Oedheim statt. Bei leckerem Kuchen und Kaffee wurden wir von Eva Dannbacher-Frei (neu gewählte stellv. Gruppenleiterin der FSH Gruppe Neckarsulm) in das Reich der Märchen entführt.

Die uns allen bekannten Märchen, wie der Froschkönig oder die Vogelhochzeit (wie kam die Eule zum tollen Federkleid – das sie nur bei Nacht zeigt) wurde von ihr in einer eigenen – sehr spannenden und interessanten Form vorgetragen. Dazwischen bleib auch Zeit für Gespräche untereinander – auch mit Neubetroffenen.

Gruppentreffen der FSH Tübingen im Naturpark Schönbuch

Auch im Februar fand unser Gruppentreffen, coronabedingt, wieder im Freien statt.

Am 24.2.2022 haben wir uns am Nachmittag im Schönbuch am Parkplatz „Rotes Tor“,

zu einer Wanderung getroffen.

 

 

Gruppentreffen der FSH-Tübingen am Listhof

Am 9. Oktober 2021 haben wir uns, coronabedingt, wieder im Freien getroffen.
Diesmal im Umweltbildungszentrum Listhof in Reutlingen.

Nach einer meditativen Einstimmung durch die Achtsamkeitslehrerin Frau Ulla König sind wir dann bei wunderbarem Wetter, und beinahe T-Shirt-Temperaturen, zu einer  Rundwanderung durch das Naturschutzgebiet Listhof aufgebrochen. Unterwegs, an besonders schönen und sonnigen Plätzen, haben wir Pausen eingelegt um mit Ulla  Chi-Gong-Übungen zu machen.

Zurück am Listhof, hatten dort schon die „Erntedankwichtel“ den Tisch gedeckt.
Gut gestärkt ging es dann später noch zu einer kleinen Tour durch den nahegelegenen Markwasen und wieder zurück zum Listhof.

 

„Kerzen leuchten den Brustkrebsmonat Oktober ein“

Jedes Jahr gedenkt die Frauenselbshilfe mit dem Anzünden von Kerzen, den an Brustkrebs verstorbenen Frauen und Männern.  Auch in der Pandemie wollten wir diese Tradition fortsetzen.


 

 

 

 

 

Digitaler Gruppenabend

Alle Präsenzveranstaltungen müssen bis auf weiteres ausfallen!!!
Ihr seid alle herzlich zum Gruppenabend online eingeladen – bitte nehmt recht zahlreich daran teil!!!
(bei Fragen oder Unklarheiten bitte kurz bei mir anrufen – 41504 oder eine whatsApp schicken)

Anbei sende ich den Zugangslink (neu!!!) zu unserem Gruppenabend online der FSH Krebs Gruppe Neckarsulm
am Do, 15.4.21 ab 17 Uhr.

Frau Janke von der Gynäkologie SLK Klinikum Heilbronn ist unser Gast.

Thema: FSH Gruppe Neckarsulm
Uhrzeit: 15.Apr..2021 05:00 PM Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien
https://us02web.zoom.us/j/87803933108?pwd=UlZySWdFaUhpb05TRlhKR1o2YTZFUT09

Meeting-ID: 878 0393 3108
Kenncode: 840545

Gruppenabend kann nicht stattfinden!

Der geplante Gruppenabend am kommenden Mittwoch, den 24.03.2021, kann leider nicht stattfinden.

Leider wurde nun auch offiziell bestätigt, dass die Landesgartenschau in Eppingen verschoben werden muss. Damit fällt auch der Tag der Selbsthilfe im Juni aus, zu dem wir gemeinsam gehen wollten.

Wir hoffen, dass ihr alle gesund und vorsichtig bleibt, bis wir uns wieder treffen können.

Eure Sybille, Angelika, Eva und Mia

Aktion Lucia – im Brustkrebsmonat Oktober trotz Pandemie

Am 1. Oktober eines jeden Jahres gedenkt die Frauenselbsthilfe Krebs (FSH)  in vielen deutschen Städten mit einer Kerzenzeremonie, der sogenannten Lucia-Aktion,  der an Brustkrebs verstorbenen Frauen und Männer. Die FSH verfolgt mit dieser Aktion, die nach der Lichtträgerin Lucia benannt ist, neben dem Gedenken an die Verstorbenen auch das Ziel, auf die Defizite in der Behandlung brustkrebskranker Frauen hinzuweisen: Die Kerzen werfen symbolisch ein Licht auf den schwierigen Weg, den an Brustkrebs erkrankte Frauen und Männer gehen müssen. Mit der Lucia-Aktion läutet die FSH zugleich auch den Brustkrebsmonat Oktober ein, der in Deutschland bereits seit 30 Jahren begangen wird.
Die Kerzen stehen für die brennenden Anliegen von Menschen mit einer Krebserkrankung, für die sich die FSH einsetzt: effektive, qualitätsgesicherte medizinische Therapien, eine gute Nachsorge, ausreichende psychoonkologische Betreuungsangebote und ambitionierte Forschung.  Die medizinische Versorgung von Frauen mit Brustkrebs ist in Deutschland sehr gut. Trotzdem gibt es nach wie vor viele Schwächen im System. Insbesondere in Sachen Nachsorge gibt es noch viel Handlungsbedarf. Eine gute, individuelle Betreuung nach Operation, Bestrahlung und Chemotherapie ist für den langfristigen Erfolg der Behandlung sehr wichtig.
Die Frauenselbsthilfe nach Tübingen traf sich mit 20 Mitgliedern mit Mund-und Nasenschutz und ausreichend Abstand am 8. Oktober, um Ihre Kerzen anzubrennen und ließen an dem Tag für jedes verstorbene Mitglied einen Luftballon in den Himmel steigen. Eine sehr schöne Tradition, die auch während der Pandemie fortgeführt wird.